Höhlenfest zum 60.


Der Stellvertreter des Bürgermeisters Ralf Sieland dazu:
„Am Sonnabend feierte der Höhlen- und Karstforscherverein sein 60-jähriges Bestehen. Viele Gäste aus nah und fern fanden auch bei regnerischem Wetter ihren Weg hoch auf das Gebörne, dem heimischen Revier der Garsitzer Höhlenforscher. Ingolf Heinze, der Vereinsvorsitzende, vertrieb aber mit seiner sympathischen Art die garstigen Regenwolken. In seiner Eröffnungsrede gab er detailreich einen zeitgeschichtlichen und natürlich auch einen vereinsgeschichtlichen Überblick. Danach nahmen zahlreiche Persönlichkeiten und befreundete Vereine die Möglichkeit wahr und gratulierten und übergaben reichlich Geschenke. Natürlich gratulierte auch die Stadt Königsee in der Person des Bürgermeisters Marco Waschkowski. Stellvertretend für die vielen anderen gratulierenden Vereine sei der Heimatverein Königsee genannt, vertreten durch die neue Vorsitzende Erika Lichtenheld.

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass ich die Garsitzer Höhlenforscher als eingeschworene Gemeinschaft erlebt habe, die gemeinsam durch dick und dünn gehen. So stell ich mir gelebte Vereinskultur vor. Kleine Bemerkung am Rande… während der Feier wanderten ständig riesige Bleche mit den herrlichsten Kuchen an mir vorbei. Die fleißigen Höhlenforscher-Frauen müssen wohl wochenlang gebacken haben. Ein Kuchen war leckerer als der andere.

Natürlich nahm ich nicht nur die Gelegenheit des vielen „Kuchenfutterns“ war, sondern besuchte auch den weltberühmten Bärenkeller.“ Ralf Sieland